FISCHEREIVEREIN
BOZEN

FISCHEREIVEREIN
BOZEN

Schonzeit, Mindestmaße und Fanggut

Das gestattete maximale Fanggut bezüglich der Fische der 1. Gruppe ist kumulativ zu verstehen: von diesen Arten dürfen täglich insgesamt bis zu maximal 4 Stück entnommen werden.
Bei den Fischarten der 2. Gruppe bezieht sich das maximale Fanggut hingegen auf die jeweilige Fischart.
Beispiel: das tägliche Fanggut im Wolfsgrubener See darf 2 Karpfen und 3 Schleien entsprechen.

Gruppe 1
Fischart
Schonzeit
Mindestmass
Fanggut
Marmorierte Forelle
01.10. - 2. Samstag im Februar
35 cm (*)
2 Stück (**)
Bachforelle
01.10. - 2. Samstag im Februar
25 cm (***)
4 Stück
Seeforelle
01.10. - 2. Samstag im Februar
27 cm
4 Stück
Regenbogenforelle
01.10. - 2. Samstag im Februar (****)
25 cm
4 Stück
Bachsaibling
01.10. - 2. Samstag im Februar
25 cm
4 Stück
Äsche
01.12. - 20.04.
30 cm (*****)
2 Stück
Renke
15.11. - 1. Samstag im April
27 cm
4 Stück
Gruppe 2
Karpfen
01.06 - 30.06.
30 cm
3 Stück
Schleie
01.06 - 30.06.
20 cm
3 Stück
Barbe
01.06 - 30.06.
20 cm
Hecht
15.02 - 1. Samstag im April
40 cm
3 Stück
Flussbarsch
01.04 - 30.04.
15 cm
Aal
Keine Schonzeit
40 cm
3 Stück
Fussnoten:
(*): 50cm Etsch und Eisack 104 und 133 a/b; 40 cm im Eisack Nr. 117 - 118
(**): max. 1 Marmorierte Forelle in der Etsch und Eisack 104 und 133/a-b
(***): 30 cm im Eisack Nr. 104/a-b – 117 - 118
(****): in der Etsch und im Eisack 133a/b vom 01.12. bis zum zweiten Samstag im Februar
(*****): in der Etsch und im Eisack 133a/b; 40 cm