FISCHEREIVEREIN
BOZEN

FISCHEREIVEREIN
BOZEN

239b Talfer - Fliegenstrecke

Fischereisaison: von 01.05.2021 bis 31.10.2021
(Die Fischerei beginnt für die Jahreskartenträger einen Monat vorher!)
Tageskarte: 30.00 €
Jugendtageskarte (für Jugendliche unter 12 Jahren): 15.00 €

Der untere Abschnitt der Talfer – 239b; 2,4 km - von der Sill (Tennisplätze) bis zur St. Antonbrücke in Bozen - entspricht der Fortsetzung des Fischgewässers 239a in der Nähe der Stadt Bozen und wurde durch den Verein als Fliegenstrecke ausgewiesen.

Der Verbauungsgrad ist hier deutlich stärker als in der oberhalb befindlichen Schluchtstrecke (239a), die Bachsohle aber allgemein breit, abschnittweise recht naturnah und gut strukturiert durch die zahlreichen Verzweigungen und die üppige Ufervegetation.

Der Fischbestand setzt sich hauptsächlich aus Bachforellen, Regenbogenforelle und Marmorierten Forellen so wie Hybriden zusammen. Im untersten Abschnitt kommen auch vereinzelt Äschen vor.

So wie viele andere Gebirgsbäche um Bozen beherbergt diese Talferstrecke einen massiven Jungfischbestand, doch sind mittlere Größen (etwa 30-40 cm) gut vertreten.
Kapitale Forellen (ab etwa 60 cm) werden viel öfter beobachtet als gefangen, stellen jedoch keine absolute Ausnahme dar.

Geangelt wird hauptsächlich mit Trockenfliegen (Eintagsfliegen – Ecdyonurus/Epeorus - und Köcherfliegenimitationen am fängigsten) und mit leicht beschwerten mittleren bis großen Nymphen (Goldkopf). Streamer (Marabou, Zonker, Muddler Minnow) können beim höheren Wasserstand und am späten Abend die Überraschung bringen…

Erlaubte Köder (mehr dazu HIER)

  • Eine Trockenfliege, eine Nymphe oder ein Streamer, ohne Wiederhaken und ohne zweite Fliege (Springer). Mit diesen Ködern ist das Angeln nur mit Fliegenrute und Fliegenrolle ohne Vorfachbeschwerung erlaubt.

Fanggut, Mindestmaße

  • Zwei Edelfische
  • Mindestmaße: 40 cm für alle Fische

Schonzeit: 

  • Die Regenbogenforelle darf auch im  Oktober  entnommen  werden.    Im  genanntem Monat darf nur vom Ufer gefischt werden. Allfällige Überquerungen  des  Gewässers  müssen  mögliche Laichplätze (Kies!) ausweichen

Anfahrtsweg

Die Zufahrt zu diesem Fischgewässer stellt in keiner Hinsicht ein Problem dar, die Strecke liegt unmittelbar nördlich von Bozen längs der Straße ins Sarntal. Die obere Hälfte kann über eine Brücke (hinter dem Schloss Runkelstein) und einem Fahrweg orographisch links leicht erreicht werden.

Fangmeldungen für 239b Talfer - Fliegenstrecke