FISCHEREIVEREIN
BOZEN

FISCHEREIVEREIN
BOZEN

133b Der "Große Eisack" - Fliegenstrecke

Fischereisaison: von 01.03.2017 bis 30.11.2017
(Die Fischerei beginnt für die Jahreskartenträger zwei Wochen vorher!)
Tageskarte: 30.00 €
Jugendtageskarte (bis 16 Jahre): 15.00 €

Die Eisack 133 /b, ist ein besonders gut strukturierter Flussabschnitt der seit vielen Jahren als Fliegenstrecke ausgewiesen ist. Der 1,1 km lange Abschnitt 133b reicht von der Loretobrücke bis zur Rombrücke (bzw., orographisch rechts, bis 46 m oberhalb der Rombrücke).

Die Flussstrecke hat eine durchschnittliche Wasserbreite von 80 m und weist ein sanftes Gefälle (1-2%) und eine relativ vielfältige morphologische Struktur mit manchen Verzweigungen und Störsteingruppen auf. Der Mündungsbereich der Talfer entspricht dabei dem Herzstück dieses Abschnitts.

Der Große Eisack ist ein beliebtes Äschengewässer. Neben den Äschen setzt sich der Fischbestand hauptsächlich aus Marmorierten Forellen, Hybriden Bachforelle x Marmorierte Forelle, Regenbogenforellen Bachforellenund Mühlkoppen zusammen. Aitel und Barbe sind vorhanden, doch außerhalb der Laichzeit (Juni-Juli) nicht besonders häufig. Die Flussstrecke ist frei zugänglich (keine Hindernisse) für Fische aus talwärts liegenden Eisackabschnitten bzw. aus der Etsch.

Fliegenfischer sind mit Nymphen (dunkel, beschwert, mittel bis groß, vielfach Goldkopf) besonders erfolgreich. Mit der Trockenfliege (kleine bis mittelgroße Eintagsfliegen, am liebsten Blue Dun, March Brown oder Spent-Imitationen, Sedge) kann man sich am Nachmittag im Frühjahr und im Herbst, am Abend im Sommer, sehr gut unterhalten. Im Frühjahr und nach einem Hochwasser stellen auch langsam geführte Streamer sehr effektive Köder dar.

Erlaubte Köder (mehr dazu HIER)

  • Trockenfliege, Nymphe, Streamer und zweite Fliege (Springer) nur mit Fliegenrute, Fliegenschnur und Fliegenrolle ohne Vorfachbeschwerung erlaubt.

  • Vom 1. Oktober bis zum 30. November nur Trockenfliege oder Nymphe und zweite Fliege (Springer) nur mit Fliegenrute, Fliegenschnur und Fliegenrolle ohne Vorfachbeschwerung erlaubt. In diesen Monaten ist das Fischen mit Streamer verboten!

Fanggut, Mindestmaße, Schonzeiten

  • Vier Edelfische, aber maximal eine Marmorierte Forelle und/oder zwei Äschen.
  • Mindestmaße: Marmorierte Forelle 50 cm, Äsche 40 cm.
  • Die Regenbogenforelle darf mit der Fliege/Nymphe auch in den Monaten Oktober und November entnommen werden.

Anfahrtsweg 

Die Fischwasserstrecke liegt in Bozen bzw. zwischen Bozen und Kardaun. Die Zufahrt ist daher unproblematisch. Der Zugang zum Wasser ist nicht überall einfach (abschnittsweise senkrechte Ufermauer) aber Einstiegmöglichkeiten (Leiter aus Eisenklemmen, Uferböschungen) sind immer wieder zu finden.

Fangmeldungen für 133b Der "Große Eisack" - Fliegenstrecke