FISCHEREIVEREIN
BOZEN

FISCHEREIVEREIN
BOZEN

123-2 Tierserbach

Fischereisaison: von 01.06.2017 bis 30.09.2017
(Die Fischerei beginnt für die Jahreskartenträger einen Monat vorher!)
Tageskarte: 30.00 €
Jugendtageskarte (bis 16 Jahre): 15.00 €

Der Tierser- oder Breienbach ist ein schöner, verhältnismäßig geringfügig verbauter Gebirgsbach, welcher aus mehreren kleineren Wasserläufen unter dem Dolomitenmassiv des Rosengartens entsteht und bei Blumau in den Eisack mündet.
Die durch den FV-Bozen bewirtschaftete Strecke - von der hohen Geschiebesperre unterhalb der Ortschaft Breien bzw. oberhalb des Gasthauses Halbweg bis zur Einmündung in den Eisack, dehnt sich über 4,7 km aus .

Der Fischbestand setzt sich hauptsächlich aus Bachforellen (starker Fortpflanzungserfolg!) und sekundär aus Bachsaiblingen zusammen.
Die natürliche oder naturnahe Struktur - zumeist unverbaute Ufer, lose Steine, üppiger und teilweise überhängender Ufersaum - lassen das Angeln im Breibach etwas mühsam, und trotzdem lohnend sein.

Zu empfehlen das Fliegenfischen (Trockenfliege – größere Eintagsfliegen, Köcher-/Steinfliegen - oder leicht beschwerte, mittelgroße Nymphen) am Nachmittag und bis zur Dämmerung an warmen Sommertagen.
Nach kurzen Gewittern trübt sich der Bach sehr schnell (Geschiebe führende Zubringer!), wird jedoch meistens im Laufe kurzer Zeit wieder befischbar.

Erlaubte Köder (mehr dazu HIER)

  • Toter oder künstlicher Köderfisch, Spinner, Blinker. Nur Einzelhaken.
  • Eine Trockenfliege, eine Nymphe, ein Streamer, keine zweite Fliege (Springer). Mit diesen Ködern ist das Angeln nur mit Fliegenrute und Fliegenrolle ohne Vorfachbeschwerung erlaubt.

Anfahrtsweg  

Zufahrt über die SS 12 bis Blumau (8 km von Bozen), hier Abzweigung Richtung Breien, schmale Talstraße ständig in Bachnähe.
Achtung: bei schlechtem Wetter ist die Strasse oft wegen Steinschlag gesperrt.
Alternative Zufahrt von Blumau über Völser Aicha - Sankt Kathrein - Breien.

Fangmeldungen für 123-2 Tierserbach